Über das Korrektorat

 

 

 

Grundsätzlich bedeutet Korrektorat, dass der Text auf Fehler in der Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion überprüft wird. Dabei geht es um mehr als das bloße Lesen und Korrigieren des Textes. Normalerweise ist das Korrektorat der letzte Schritt im Arbeitsprozess, bevor das Werk publiziert wird.

  

 

  

 

 Methode

Für gewöhnlich wird der Text zum Bearbeiten ausgedruckt, aber heutzutage ist es, u.a. aufgrund der besseren Displays, häufig auch möglich, die Fehler auf einem Monitor zu finden und sofort im digitalen Dokument zu korrigieren.

 

  Funktion 

Der Großteil der Arbeit beim Korrekturlesen ist die wortgenaue Überprüfung, ohne sich dabei vom Inhalt an sich ablenken zu lassen. Das beinhaltet auch semantische Fehler, die ein Rechtschreibprogramm häufig nicht erfassen kann.

 

 Wörterbuch

Der beste Freund des Korrekturlesenden ist das Wörterbuch. Er oder sie benötigt ein entsprechendes Programm oder Buch, um den Bedeutungsrahmen, die Herleitung oder die Grammatik nachzuprüfen.

  

 Inhalt

Grobe Schnitzer in der inhaltlichen Struktur werden wahrgenommen und markiert, doch für den Feinschliff des Textes ist ein Lektorat von Nöten.

 

 

 

 

 

 Finden Sie Ihr qualifiziertes Korrektorat! 

 

 

  

 

 

Folgen Sie uns